©2020 Theater der Figur. Alle Rechte reserviert.
Keiner mag mich – 1997
D

a ist so Einer. Nie der Kleinste, nie der Größte. Nie der Schwächste, nie der Stärkste – einfach so mittendrin – nichts besonderes. Und weil einer in so einem Mittendrin-Zustand am wenigsten beachtet wird, kann einer natürlich auf die Idee kommen, daß den Einer niemand mag. Und weil einen niemand mag, mag Einer die anderen auch nicht. So wünscht sich Einer, daß die anderen wenigstens vor ihm Angst haben sollen – die Angst, die er selber hat, ganz besonders von den Kindern.

Text/Bühne/Spiel: Johannes Rausch
Regie: Joachim Torbahn
Grafik: Nora Rausch